Globalisierung und Wettbewerb

1.1 Globali-
sierung
1.2 Information- und Kommunikation 1.3 Tertiarisierung
der Wirtschaft
1.4 Wissens-
intensivierung
1.5. Regio-
nalisierung
 
 

1.2 "Dritte industrielle Revolution": Schnelle Verbreitung der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien

Mit dem Siegeszug des Internet hat die weltweite Telekommunikation eine neue Entwicklungsstufe erreicht. in den letzten Jahren hat sich nicht nur die Anzahl der Internet-Anschlüsse sprunghaft erhöht, es hat vor allen auch einen "Quantensprung" der Qualität und Leistungsfähigkeit technisch vermittelter Kommunikation stattgefunden, der zu Recht als "Kommunikationsrevolution", oder auch als "dritte industrielle Revolution" bezeichnet wird.

Dadurch werden wirtschaftliche Transaktionen über räumliche Entfernungen hinweg erheblich erleichtert und gleichzeitig verbilligt. Für die Unternehmen bieten sich bessere Bedingungen für die Platzierung einzelner Wertschöpfungsstufen an unterschiedlichen Orten, denn die effiziente Koordination und Steuerung räumlich verteilter Produktionsstufen und Unternehmensaktivitäten rückt für viele Unternehmen in den Bereich des möglichen. Einzelne Wertschöpfungsglieder werden dort platziert, wo sich für sie wirtschaftlich die jeweils günstigsten Bedingungen bieten.

Die räumliche Zerlegung von Wertschöpfungsketten hat inzwischen in vielen Branchen Einzug gehalten. Im Industriebereich sind es vor allem technologieintensive Montageindustrien, die sich die globusübergreifenden Vernetzungsmöglichkeiten zunutze machen: die Computer-, die Auto-, die Elektronik- und die Flugzeugindustrie, aber auch Konsumgüterbranchen wie die Textil- und Bekleidungsindustrie. Gleichzeitig führt die Nutzung der neuen Techniken zur Auflösung des engen räumlichen und zeitlichen Zusammenhangs von Produktion und Konsumtion, wie er gerade für die Erstellung vieler Dienstleistungen charakteristisch ist. Je mehr dies gelingt, desto größer wird die internationale Handelbarkeit von Dienstleistungen. Dass dieser Prozess seit einigen Jahren stattfindet, das belegen die wachsenden Anteile der Dienstleistungen am Welthandel.

Damit entstehen für die Regionen und Teilräume eines Landes neue Chancen und Risiken:


Quelle: Welsch, Johann: Globalisierung, neue Technologien und regionale Qualifizierungspolitik. Marburg 2000