Management und Führung

3.1 Führung 3.2 Führungsstile - Klassifikationen 3.3 Ein- und mehrdimensionale Führungsmodelle 3.4 Situative Theorie. Hersey- Blanchard 3.5 Management by ...
 Konzepte

3.5 Management by ... - Konzepte

Führungsmodelle (auch Führungskonzepte oder Führungsprinzipien genannt) sind Aussagensysteme, die theoretische und instrumentale Aussagen über die Struktur und die Funktion zielorientierter Gestaltungsprozesse enthalten (Bea/Dichtl/Schweitzer, 1993, S. 9)

Management by Objectives  (MbO) – "Führung durch Zielvorgabe"

gehört zu den bekanntesten Führungsmodellen, das auf theoretische Arbeiten von Peter Drucker zurückgeht (Peter F. Drucker, 1909 - 2005, US-Ökonom, schrieb einflussreiche Werke über Management, viele der heute gängigen Begriffe wurden durch ihn geprägt. Als Berater von General Motors und anderen Großunternehmen schuf er die Grundlagen für das moderne Management.) 

Ziele

Methode

Probleme

MbO kann bei allen Mitarbeitergruppen angewendet werden kann. Voraussetzung ist Fähigkeit der Vorgesetzten zur Delegation und die Verantwortungsfreudigkeit der Mitarbeiter. Außerdem müssen sie auch die Fähigkeit zu selbständigem Denken, Handeln und Entscheiden besitzen.


Management by Exception (MbE) – "Führung nach dem Ausnahmeprinzip"

Ziele

Methode

Probleme


Weitere Modelle

Management by Delegation (MbD) Führung durch Aufgabenübertragung
Management by Decision Rules (MbDR) Management durch Vorgabe von Entscheidungsregeln
Management by Results (MbR) Management durch Ergebnisüberwachung

Das Harzburger Führungsmodell: Führung im Mitarbeiterverhältnis

Das Harzburger Modell, von R. Höhn (Leiter der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft, Bad Harzburg) 1956 ins Leben gerufene Initiative: "Führung im Mitarbeiterverhältnis" mit Delegation von Verantwortung. Wurde ursprünglich für die Wirtschaft entwickelt, dann aber vor allem in öffentlichen Verwaltungen eingeführt.

Ziele

Methode

Der Vorgesetzte greift nur dann ein, wenn starke Abweichungen vom angestrebten Ziel auftreten. Dazu müssen funktionierende Verfahrensvorschriften ausgearbeitet werden und ein Informations- und Kontrollsystem eingeführt werden; exakte Definition der Verantwortungs- und Entscheidungskompetenz. Normen müssen festgelegt werden, anhand derer Abweichungen festgestellt werden, Stellenbeschreibungen mit genauen Verhaltensanweisungen.

Probleme