Entwicklungsökonomie – Grundlagen

2.1 Die Fragestellung 2.2 Klima und Modernisierung 2.3 Kondratieff und Schumpeter 2.4 Religion - Max Weber 2.5 Stufentheorien 2.6 Psychologie

2.2 Klimatheorien

Quelle: http://www.gapminder.org/  

 Es ist zu beobachten:

"Auf einer Weltkarte, die das Produkt oder Einkommen pro Kopf der jeweiligen Bevölkerung zeigt, liegen die reichen Länder in den gemäßigten Zonen, insbesondere auf der nördlichen Erdhälfte; die armen Länder liegen in den Tropen und Subtropen. Kenneth Galbraith beschrieb in seiner Zeit als Agrarökonom den Sachverhalt mit den folgenden Worten: ‚Wenn man entlang dem Äquator einen dreitausend breiten Streifen rund um die Erde absteckt, stellt man fest, daß sich kein einziges entwickeltes Land darauf befindet. ... Überall ist der Lebensstandard niedrig und die Lebensspanne kurz.‘" (Landes, David, S.: Wohlstand und Armut der Nationen. Warum die einen reich und die anderen arm sind, Siedler Verlag, Berlin 1999, S. 21)

Montesquieu hat in seinem Hauptwerk 1748 darauf hingewiesen: "Arbeitsbereitschaft ist um so ausgeprägter, je weiter man sich vom Äquator entfernt"

Geograph Huntington (Civilization and Climate, 1915): heißes Klima ist ungünstig für die menschliche Leistungskraft und das Leistungsstreben. Mensch in kalten Regionen wird durch das Klima zu Verhaltensweisen wie Sparsamkeit und Vorsorge gezwungen.

Beispiel: Wintermonate auf dem Bauernhof, handwerkliche Tätigkeit

Geographischer Determinismus wird heute nicht mehr vertreten. Gefahr der Nähe zu rassistischen Erklärungen

Literatur: Knall, S. 421, Nohlen/Nuschler, HDW1, S. 38, Der Spiegel, 19.3.95


Modernisierungstheorien

"Den Modernisierungstheorien, einer Sammelbezeichnung für vielfältige Erklärungsansätze aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen, gemeinsam war die Annahme, daß die eigentlichen Entwicklungshindernisse nicht so sehr in wirtschaftlichen Defiziten, sondern in den Eigenarten der "traditionellen" Gesellschaften und Kulturen, in den Köpfen und Einstellungen und Wertsetzungen der Menschen zu suchen seien." Nuscheler, Das Nord-Südproblem,.., S. 335

richtet sich auf den gesamtgesellschaftlichen Entwicklungsprozeß

a) Evolutionsansatz

funktionalistische Soziologen,  zunehmende Differenzierung von sozialen Funktionen und gesellschaftlichen Institutionen, soziale Schichtung

Vier Universalien

  1. bürokratische Organisationsform zur Realisierung kollektiver Ziele
  2. Geld- und Marktsystem
  3. allgemeingültiges und universalistisches Rechtssystem
  4. demokratische Zusammenschlüsse mit mehrheitlich gewählter Führung

 Kritik an Modernisierungstheorien